Archiv für März 2012

Wald statt Kohle!

Nächste Woche sind wieder zwei Veranstaltungen geplant:

Infoveranstaltung über RWE Unplugged (siehe unten) und das Waldfest im Hambacher Forst
02.04.12, 19:30 h, SubstAnZ Osnabrück

Aktionstraining für RWE Unplugged
05.04.12, 18 h, SubstAnZ Osnabrück

RWE unplugged – Dem Energieriesen den Stecker ziehen!

Am 19. April findet in der Grugahalle in Essen die Jahreshaupt-versammlung des Kohle- und Atomstrom-Konzerns RWE statt. Dort versammeln sich jedes Jahr all diejenigen, die an der Naturzerstörung und Gesundheits-gefährdung durch den Energieriesen mit verdienen wollen, wie die Allianzversicherung und Münchener Rück.

Unbeirrt von Fukushima und dem menschengemachten Klimawandel hält der Konzern weiterhin an seinem atomar-fossilen Kurs fest. RWE besitzt immer noch zwei Atomkraftwerke in Deutschland, hält an Anteile an der Urananreicherungsanlage Gronau und plant jenseits der Grenzen sogar Neubauten, wie z.B. in den Niederlanden. Als Betreiber von 3 riesigen Tagebauen und 5 Kohlekraftwerken im rheinischen Braunkohlerevier ist RWE Europas größter CO2-Produzent. Auch hier ist der Konzern auf Expansionskurs und plant das Braunkohlekraftwerk Niederaussen massiv zu erweitern.

Trotz eines lächerlichen Anteils erneuerbarer Energien von unter 3% gibt sich RWE als grüner Konzern, wobei der scheidende Vorstandsvorsitzende Großmann immer wieder als Toplobbyist gegen eine Energiewende auf sich aufmerksam machte. In dieses Bild passt auch das neue klimaskeptische Buch aus den Reihen von RWE: „Die Kalte Sonne“, in dem die fachfremden Wissenschaftler Vahrenholt und Lüning die Folgen des Klimawandels relativieren. Anders ausgedrückt: Sie befürworten den Bau weiterer Kohlekraftwerke und die damit einhergehende Zerstörung der Ökologie und Lebensgrundlage weltweit.

Schon im letzten Jahr gab es vielfältige Aktionen gegen die Jahreshauptversammlung, welche den Ablauf erheblich störten und sehr öffentlichkeitswirksam waren. Es war gelungen, Aktivist_innen aus verschiedenen Energiekämpfen zusammenzuführen. Daran wollen wir in diesem Jahr anknüpfen, um uns gemeinsam dem Energieriesen quer zu stellen und für eine dezentrale, erneuerbare und soziale Energieversorgung zu streiten. Beteiligt euch am Widerstand gegen die Jahreshauptversammlung.
RWE vergesellschaften, Kohle und Uran in der Erde lassen!

Protestcamp
vom 18.04. bis 19.04.2012
vor der Grugahalle Essen

siehe auch: rweunplugged.blogsport.eu

Weiterer Kartenverkauf

Nach der gut besuchten Infoveranstaltung gibt es zu folgenden Terminen Karten für den Bus nach Frankfurt zu kaufen:
Di, 20.03., Mi, 21.03., Mo, 26.03., Di, 27.03., Mi, 28.03. jeweils ab 19 Uhr im SubstAnZ.
Kontakt: magie@riseup.net

M31 – Infoveranstaltung und Buskartenverkauf

Infoveranstaltung zur antikapitalistischen M31-Demonstration in Frankfurt

m31 banner

Der Kapitalismus befindet sind in einer systemischen Krise, welche
katastrophale Auswirkung in sozialer und ökologischer Hinsicht nachsich
zieht. Für den 31. März wird unter dem Motto „M31 — European Day of
Action against Capitalism“ zu einem europaweiten Aktionstag gegen die
autoritäre Krisenpolitik der Troika aus EU-Kommision, IWF und EZB
aufgerufen. Die antikapitalistischen Organisationen wollen damit ein
deutliches Zeichen gegen den maßgeblich von Deutschland betriebenen
Versuch unternehmen, die Wettbewerbsfähigkeit Europas auf dem
kapitalistischen Weltmarkt auf dem Rücken von Lohnabhängigen und
MigrantInnen zu sanieren. Mit dem international koordinierten Protest
soll auch ein Zeichen gegen die nationalistische Stimmungsmache gegen
die Lohnabhängigen in den südeuropäischen Ländern und die militärische
Abschottung der EU-Außengrenzen gesetzt werden. Dagegen setzen die
Organisatorinnen und Organisatoren die Perspektive einer
grenzübergreifenden Selbstorganisation der von der Sparpolitik und
kapitalistischen Ausbeutung betroffenen Menschen.

Insgesamt soll der Aktionstag im Frühjahr den Auftakt für eine
weitergehende, europaweite Kooperation linker Gruppen und
Basisgewerkschaften mit massiven Protesten im ganzen Jahr 2012
darstellen. Insofern stellt der Aufruf zum Aktionstag auch eine
explizite Aufforderung zur Beteiligung an weitere antiautoritäre
Gewerkschaften, Gruppen und Organisationen dar. In ganz Europa werden
verschiedene Aktionen stattfinden. Wir fahren mit einen Bus in
Kooperation mit der FAU Münster (dort machen wir einen Stopp) am
31.03.2012 nach Frankfurt.

Hier gibt es noch den ausführlicheren Aufruf:
march31.net/de/call-for-action-german/

Infoveranstaltung & Kartenverkauf: 19.03.2012 20:00 Uhr SubstAnZ,
Frankenstraße 25a in Osnabrück
Kosten für die Fahrt nach Frankfurt: 20 EUR
Kontakt: magie@riseup.net http://magie.blogsport.de